Feminisistische Initiative Fulda e.V.

   F.I.F. setzt sich für Gleichberechtigung und Gendergerechtigkeit in Fulda ein

Wer sind wir und wofür setzen wir uns ein?

Die Feministische Initiative Fulda e.V. setzt sich seit 2020 für feministische Anliegen und Geschlechtergerechtigkeit ein. Der Hauptfokus der Arbeit liegt in Stadt und Landkreis Fulda. Durch Online-Veranstaltungen während der Sars-Cov-2-Pandemie wird jedoch auch eine überörtliche Reichweite erzielt.

Die Feministische Initiative Fulda e.V. (FIF) sieht Feminismus als gesamtgesellschaftliches Handlungsfeld, in welches alle Teile der Gesellschaft miteinbezogen werden müssen. Wir nehmen Feminismus als überparteilich wahr und agieren dementsprechend. Zudem sehen wir Feminismus auch als intersektionales Handlungsfeld, was bedeutet, dass sexistische Diskriminierungserfahrungen nicht immer gleich wahrgenommen werden, sondern häufig mit Mehrfachdiskriminierungen einhergehen können und sich somit die Dimensionen von Sexismus unterschiedlich ausgestalten können.

Es ist uns ein großes Anliegen, durch öffentliche Aufklärungsarbeit und politische Bildungsarbeit, das Bewusstsein für sexistische und (post)patriarchale (Macht)strukturen und Mechanismen in der Gesellschaft zu steigern. Hierdurch wollen wir einen gesellschaftlichen Wandel hin zu einer gleichberechtigten und diskriminierungsfreien Gesellschaft anstoßen, in der alle Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht selbstbestimmt sowie diskriminierungs- und gewaltfrei leben können.

Zusätzlich möchten wir, insbesondere jungen Menschen, Lebenswege fernab von gängigen Rollenzuschreibungen aufzeigen und sie empowern ihren eigenen Weg zu gehen und für sich selbst einzustehen sowie das Selbstwertgefühl und die Selbstwirksamkeit von Sexismus Betroffenerer stärken.

Auch möchten wir verstärkt Menschen erreichen, die sich bisher kaum bis gar nicht mit feministischen Anliegen auseinandergesetzt haben.

Aktuell liegt unser Hauptfokus auf sexueller Bildung und Selbstbestimmung, Gewalt aufgrund des Geschlechtes, sowie sexualisierte Gewalt und sexuelle Belästigung, Feminismus als Gesamtkonzept und der Reflexion sexistischer Machtverhältnisse und Strukturen.

Zudem sind wir bestrebt eng mit anderen Akteur*innen in und um Fulda zusammenzuarbeiten, um unserer Handlungsfeld zu erweitern und ein breiteres Netzwerk für feministische Themen zu schaffen.